Unser sündhaft leckerer Low Carb Schokokuchen gehört zu den besten Low Carb Desserts auf Gesundheitsfocus. Weich, saftig und mit einem kräftigen Schokoladengeschmack zergeht einem der Low Carb Schokoladenkuchen quasi auf der Zunge ??

 

Geschmack & Konsistenz vom Low Carb Schokokuchen

Neben dem Stevia- und dem Eiweißpulver fungieren die gemahlenen Mandeln als trockene Zutat für den Kuchenteig. Die geschmolzene Schokolade allerdings belebt die Trockenheit und verleiht dem Low Carb Schokoladenkuchen eine saftige und herzhafte Konsistenz sowie einen sündhaft schokoladigen Geschmack. Ähnlich wie unsere leckeren Low Carb Brownies könnten wir auch hier glatt die ganze Springform verspeisen. Eigentlich wollten wir den Kuchen in 12 Stücke teilen, da eine Portion dann nur ca. 120 Kalorien hätte, aber da der Low Carb Schokokuchen zu unseren Lieblingsdesserts gehört, haben wir diesmal die Portionen extra groß ausgerichtet 🙂

 

Das Topping beim Low Carb Schokoladenkuchen

Um das ganze zu perfektionieren, darf ein gutes Topping natürlich nicht fehlen. Neben dem herkömmlichen Puderzucker können sie den Low Carb Schokoladenkuchen mit feinen Kokosraspeln oder kleingehackten Nüssen bestreuen. Erdbeeren lassen sich auch wunderbar mit dem Kuchen kombinieren und können je nach Lust und Laufe in kleinen Scheiben draufgelegt werden ❤

 

Tipp zum Low Carb Schokokuchen

Das Low Carb Schokokuchen Rezept kann vielseitig variiert werden. Wer es ein wenig knackiger mag, kann zusätzlich gehackte Nüsse hinzugeben. Für einen fruchtigeren Geschmack können sie den Kuchen oben mit Him- oder Erdbeeren verzieren. Außerdem können sie eine Banane zerquetschen oder diese in kleine Stücke zurechtschneiden und anschließend unter die Schokmasse mischen 😉

Das Schoko Eiweißpulver ist nicht zwingend notwendig, aber wir nutzen es gerne, da wir dadurch den Proteinanteil erhöhen und gleichzeitig ein wenig mehr Mandelmehl hinzugeben können.